Get 12 x 12 Schlüsselkonzepte zur Mathematik PDF

By Oliver Deiser, Caroline Lasser, Elmar Vogt, Dirk Werner

ISBN-10: 3827422973

ISBN-13: 9783827422972

Wie ist ein Ring definiert, wann kann guy Grenzprozesse vertauschen, used to be sind lineare Ordnungen und wozu ben?tigt guy das Zornsche Lemma in der Linearen Algebra? Das Buch will seinen Lesern helfen, sich in der F?lle der grundlegenden mathematischen Definitionen zurecht zu finden und exemplarische mathematische Ergebnisse einordnen und ihre Eigenheiten verstehen zu k?nnen. Es behandelt hierzu je zw?lf Schl?sselkonzepte der folgenden zw?lf Themengebiete der Mathematik: Grundlagen, Zahlen, Zahlentheorie, Diskrete Mathematik, Lineare Algebra, Algebra, Elementare research, H?here research, Topologie und Geometrie, Numerik, Stochastik und Mengenlehre und Logik.  Ein besonderes Augenmerk liegt auf einer knappen und pr?zisen, dabei aber nicht zu formalen Darstellung. Dadurch erlauben die einzelnen Beitr?ge ein fokussiertes Nachlesen ebenso wie ein neugieriges Kennenlernen. Das Buch ist geschrieben f?r Studierende der Mathematik ab dem ersten Semester und m?chte ein treuer Begleiter und eine zuverl?ssige Orientierungshilfe f?r das gesamte Studium sein.

Show description

Read or Download 12 x 12 Schlüsselkonzepte zur Mathematik PDF

Best linear books

Download e-book for kindle: Schaum's Outline of Theory and Problems of Matrix Operations by Richard Bronson

This can be a really nice publication to complement nearly any linear/matrix algebra e-book you have. great to work out a few proofs written out for a number of the routines. For the exceptional low cost, you cannot get it wrong with this. even though, i'd hugely suggest newbies to benefit from a customary linear algebra textbook first prior to diving into this.

Download e-book for iPad: Tensor Spaces and Exterior Algebra by Takeo Yokonuma

This ebook explains, as truly as attainable, tensors and such similar themes as tensor items of vector areas, tensor algebras, and external algebras. you'll enjoy Yokonuma's lucid and methodical remedy of the topic. This ebook turns out to be useful in undergraduate and graduate classes in multilinear algebra.

Stefaan Caenepeel's Hopf Algebras in Noncommutative Geometry and Physics PDF

This entire reference summarizes the lawsuits and keynote shows from a contemporary convention held in Brussels, Belgium. supplying 1155 show equations, this quantity includes unique examine and survey papers in addition to contributions from world-renowned algebraists. It makes a speciality of new leads to classical Hopf algebras in addition to the type conception of finite dimensional Hopf algebras, express facets of Hopf algebras, and up to date advances within the concept of corings and quasi-Hopf algebras.

Extra resources for 12 x 12 Schlüsselkonzepte zur Mathematik

Sample text

1 daraufhin u ufen, ¨berpr¨ ob sie a und b teilen. Damit k¨ onnen wir d∗ durch einen ineffektiven und uneleganten brute-force“-Algorithmus ermitteln. Interessanter ist folgende Me” thode: Wir bestimmen die Primfaktorzerlegungen von a und b und lesen dann d∗ durch Vergleich der Exponenten ab. Das ist geistreich und ansprechend, aber die Berechnung der Primfaktorzerlegung ist f¨ ur große Zahlen in der Regel sehr aufw¨ andig. 1). Er liefert effektiv ” den gr¨ oßten gemeinsamen Teiler und u uber hinaus durch mathe¨berzeugt dar¨ ¨ matischen Reichtum.

10, 11, 12, . . (Dezimalnotation) Da zuweilen der K¨ ocher leer und nichts zu z¨ ahlen ist, ist auch die Einf¨ uhrung eines Zeichens f¨ ur eine Z¨ ahlung der Leere“ sinnvoll, etwa eine waagrechte Kerbe ” -“ oder die 0 in unserem heutigen Dezimalsystem. Ob man die Null als eine ” nat¨ urliche Zahl ansieht oder nicht, ist letztendlich eine Frage der Konvention. In der mathematischen Logik und in der Informatik gilt die Null als nat¨ urliche Zahl, in der Zahlentheorie ist es dagegen oft bequemer, das Z¨ ahlen mit der Eins zu beginnen.

F¨ ur n = 0 dass A = N. ) Den Beweisen durch starke Induktion entsprechen die Wertverlaufsrekursionen in Definitionen. Eine Funktion f auf N kann wie folgt eindeutig definiert werden: ur alle n ∈ N, den Wert f (n) mit Hilfe der Werte f (m), (R∗ ) Man definiert, f¨ m < n. (Rekursionsschritt) Hier darf man also zur Definition von f (n) annehmen, dass f (m) f¨ ur alle m < n bereits definiert ist. Wir wollen das starke Induktionsprinzip noch etwas umformulieren. Schreiben wir die Implikation in (4∗ ) kontrapositiv, so sehen wir, dass f¨ ur alle A ⊆ N gilt: A = N → ∃n ¬(W (n) ⊆ A → n ∈ A), d.

Download PDF sample

12 x 12 Schlüsselkonzepte zur Mathematik by Oliver Deiser, Caroline Lasser, Elmar Vogt, Dirk Werner


by Charles
4.4

Rated 4.62 of 5 – based on 45 votes